neunerhaus - Hilfe für obdachlose Menschen
Margaretenstraße 166/1.Stock | A-1050 Wien
Tel. +43 1 990 09 09 900 | verein(at)neunerhaus.at

Aktuelles

Fotocredit: ©GS1 Austria/Katharina Schiffl, GS1 Austria GF Gregor Herzog, neunerhaus, Wien, Hilfe für obdachlose Menschen

GS1 Austria überreichte neunerhaus eine Spende von €10.000,-

Wir bedanken uns bei allen "klick-eifrigen" UnterstützerInnen und bei GS1 Austria für das tolle Ergebnis von € 10.000!!

Gregor Herzog, Geschäftsführer von GS1 Austria: "neunerhaus tut sehr viel mehr, als nur einen Schlafplatz zu bieten. Von den BewohnerInnen bis zu ihren Haustieren - neunerhaus kümmert sich wirklich und hilft auf mehreren Ebenen. Besonders der ganzheitliche und nachhaltige Ansatz gefällt uns sehr gut und wir freuen uns mit dieser Spende aktiv helfen zu können."

neunerhaus sagt DANKE für diese Unterstützung!
So können wir mit diesem Betrag beispielsweise 500 obdachlose Menschen medizinisch versorgen oder 200 Zahnbehandlungen durchführen und Betroffenen so wieder ihr Lächeln zurückgeben!

 
Diagnosia, neunerhaus, neunerhaus medizinische Versorgungsstelle, Wien, Hilfe für obdachlose Menschen

Sammlungsaktion Diagnosia

Diagnosia ist ein junges e-Health Unternehmen, dessen KundInnen primär MedizinerInnen aber auch ApothekerInnen sind. So lag die Idee, eine Medikamenten-Sammlungsaktion für die neunerhaus Medizinische Versorgung ins Leben zu rufen, sehr nahe.

Diagnosia KundInnen können neunerhaus Medikamente aber auch Sachspenden zur Verfügung stellen und erhalten als Dankeschön einen einmonatigen kostenlosen Testzugang der Diagnosia Premium Module.

Wir freuen uns über diese tolle Aktion und Unterstützung im neuen Jahr!
Dankeschön!

 
Weihnachtsspende sBausparkasse, Dezember 2016, Wien, neunerhaus, Hilfe für obdachlose Menschen, 2016
Fotocredits: Walter Henisch

Weihnachtsspende sBausparkasse

Wir danken der s Bausparkasse, einer langjährigen Partnerin und Unterstützerin von neunerhaus, für die tolle Zusammenarbeit auch in diesem Jahr.

Neben einem Türchen in unserem Weihnachtskalender gab es nun von der sBausparkasse ein ganz besonderes "Weihnachtsgeschenk" für neunerhaus: Im Rahmen der sBausparkasse MitarbeiterInnen-Weihnachtsgala überreichte Vorstandsdirektorin Dr. Astrid Kratschmann unserem Geschäftsführer Markus Reiter einen Spendenscheck in der Höhe von 10.000 Euro - wir freuen uns sehr, möchten herzlich Danke sagen und freuen uns auf weitere gute Zusammenarbeit im nächsten Jahr.

Prosit 2017!

 
Gestaltung: HAVAS Worldwide Wien, Fotografie: Markus Thums

Jahresbericht 2015

Dienstag, 8:45 Uhr in der Früh, das Telefon läutet. An der Eingangstür zur neunerhaus Zahnarztpraxis hat sich bereits eine Schlange gebildet, im Personalzimmer schlüpft die ehrenamtliche Zahnärztin in ihre Dienstkleidung. Die Sozialarbeiterin hebt den Hörer ab.
„Ich weiß nicht ob ich hier richtig bin. Aber ich hab‘ meine Wohnung verloren, kein Geld und seit Monaten Zahnschmerzen. Kann ich heute zu Ihnen kommen?“
Behandlungsalltag im neunerhaus in der Margaretenstraße. Und so wie hier ist auch bei allen anderen neunerhaus Angeboten 2015 die Nachfrage stark gestiegen. Die neunerhaus  ÄrztInnen versorgten im vergangenen Jahr insgesamt 3.559 PatientInnen: Ein Plus von 25 Prozent. 521 Menschen fanden dank neunerhaus ein neues Zuhause. Unter ihnen 83 Kinder.
Mit diesem Jahresbericht öffnen wir Ihnen die Tür ins neunerhaus. Unsere MitarbeiterInnen, Fotograf Markus Thums und unsere Gestaltungs-Agentur HAVAS nehmen Sie mit auf eine Tour durch unsere Angebote. Lernen Sie unseren Alltag, unsere BewohnerInnen, PatientInnen und KooperationspartnerInnen noch besser kennen – und öffnen auch Sie mit uns Türen. Zu eigenen vier Wänden und zu medizinischer Versorgung.

Online lesen

Oder hier nach Hause bestellen!

 
Zur Graphik

2015 in Zahlen

Das neunerhaus  2015 in Zahlen

... 521 Personen fanden durch das neunerhaus ein neues Zuhause

... 3.559 PatientInnen wurden von den neunerhaus ÄrztInnen in insgesamt 24.252 Behandlungen versorgt

... 400 Hunde, 134 Katzen und 23 Nager wurden in der neunerhaus Tierärztlichen Versorgungsstelle bestens versorgt.

Zur Graphik

 
Fotos: Stefan Grundnig, Johanna Rauch

Foto-Ausstellung

Im Anschluss an das Nachbarschaftsfest "WIR SIND KUDLICH" präsentiert die Bezirksvorstehung Favoriten im Sommer eine Fotoausstellung der BewohnerInnen des neunerhaus Kudlichgasse.

Fotoausstellung "WIR SIND KUDLICH"
22. Juni - 10. September 2016
Bezirksvorstehung Favoriten
1100 Wien, Keplerplatz 5

Ausstellungstext

Wien ist so vielfältig, wie die Menschen, die hier wohnen. Die Kudlichgasse in Favoriten auch.

„WIR SIND KUDLICH“ hieß daher das Nachbarschaftsfest, zu dem BewohnerInnen des neunerhaus Kudlichgasse im Juni 2016 luden. Die eigenen vier Wände waren für sie lange Zeit keine Selbstverständlichkeit – umso wichtiger sind sie jetzt. Und zu den eigenen vier Wänden gehört eine gute Nachbarschaft.

Mit dieser Fotoausstellung laden Sie die BewohnerInnen des neunerhaus Kudlichgasse ein, sie näher kennenzulernen. Garteln auch Sie gern? Haben auch Sie ein Haustier?
Sie werden sehen: Gemeinsam teilen wir nicht nur die Stadt. Sondern auch den Alltag und das eine oder andere Hobby.

Mit „WIR SIND KUDLICH“ machen die BewohnerInnen des neunerhaus Kudlichgasse einen charmanten Schritt für eine gute Nachbarschaft.
Machen Sie den nächsten.

Mit Fotos von: Georg Hochecker, Stefan Grundnig, Wolfgang Ferdinand Mayer, Emir Numanovic, Johanna Rauch, Maria Ziegelböck

Herzlichen Dank für die Unterstützung an: Bezirksvorstehung Favoriten, cyberlab digitale Entwicklungen , Fonds Soziales Wien, JTI, Wohnbauvereinigung für Privatangestellte (WBV-GPA)

 
HEIME ANDERS BAUEN - Das neunerhaus Hagenmüllergasse

HEIME ANDERS BAUEN

Das neunerhaus Hagenmüllergasse

„Ohne Wohnung kommst du nie zur Ruh“, sagt Tanja. Die 33-Jährige wohnt im 2015 neu errichteten neunerhaus Hagenmüllergasse. Zehn Jahre war sie zuvor obdachlos, lebte von einer Couch zur nächsten. Jetzt hat Tanja ein helles Mini-Apartment im neunerhaus, mit Küche, Bad, eigenem Schlüssel – und kann die Tür hinter sich zumachen wann immer sie will.

„Jetzt“, sagt sie, „schmiede ich auch gern wieder Pläne für meine neue Zukunft“. Anonyme Gänge, Mehrbettzimmer, null Privatsphäre: So sah noch bis in die 1990er ein typisches „Obdachlosenheim“ aus. Das neunerhaus verfolgt einen komplett neuen Ansatz: Selbstbestimmung und Individualität werden groß geschrieben. Hilfe soll weder bevormunden noch zwangsbeglücken. Mit Unterstützung der Wohnbauvereinigung für Privatangestellte haben sich beim Neubau des neunerhaus Hagenmüllergasse Wohnbau und Architektur ebenfalls
ganz diesem Ziel verschrieben. Doch wie baut man ein Heim – das keines ist?

HEIME ANDERS BAUEN
Das neunerhaus Hagenmüllergasse
Wohnbauvereinigung für Privatangstellte (Hg.)
96 Seiten
Wien, 2016

Jetzt online bestellen!

Vorschau auf das Buch "HEIME ANDERS BAUEN" - Das neunerhaus Hagenmüllergasse
 

© neunerhaus | Margaretenstraße 166/1.Stock | 1050 Wien | Kontakt | Beschwerden | Sitemap | Impressum

Wir danken MBIT für die kostenfreie Websitebetreuung und A.K.I.S. für das kostenfreie Hosting.

Youtube
Facebook