Hilfe Info Spenden ZUSAMMENHALTEN
+43 1 990 09 09 900
jetzt spenden

Erfolgreiche Pro-Bono-Kampagne gegen Diskriminierung

|   Aktuelles

Plakate, Videos, starke Statements: Im Herbst hat neunerhaus mit der Agentur Havas Wien gegen die Ausgrenzung wohnungsloser Menschen gekämpft.

Zwei Monate lang thematisierte neunerhaus Ausgrenzung und Beschämung wohnungsloser Menschen. Im Rahmen der Kampagne „Schande und Scham“ zeigten KlientInnen und UnterstützerInnen von neunerhaus: Obdach- und Wohnungslosigkeit sind keine persönliche Schande, sondern ein Versagen unseres gesellschaftlichen Zusammenhalts.

„Wir haben es geschafft, dass sich viele Menschen mit einem sonst stark tabuisierten Thema auseinandergesetzt haben.  Ich denke, dass die Botschaft vor allem durch die Unterstützung von KlientInnen, die als Foto-Models zur Verfügung standen, stark wurde. Dafür möchte ich mich ganz besonders bedanken“, so neunerhaus Geschäftsführerin Daniela Unterholzner. „Das macht Mut, weiterhin gemeinsam kritisch zu sein und die Dinge beim Namen zu nennen.“

Flora Eder, Leitung Kommunikation, ergänzt: „Tabus anzusprechen braucht Fingerspitzengefühl – gleichzeitig muss man zuspitzen, um gehört zu werden. Durch eine gute Zusammenarbeit mit der Agentur Havas Wien ist das mit dieser Kampagne gut gelungen. Danke!“

neunerhaus sagt DANKE.

Unzählige Menschen in ganz Österreich wurden durch Plakate, Inserate, mediale Berichterstattung und auf Social Media zu Diskussionen darüber angeregt, wie wir in unserer Gesellschaft zusammenleben wollen. Über 160.000 KinobesucherInnen sahen den Kampagnen-Spot mit Schauspielerin Proschat Madani auf der großen Leinwand. Auf der neunerhaus Website informierten sich im Zeitraum der Kampagne mehr als doppelt so viele Menschen wie im Vorjahr darüber, wie sie helfen können. Viele leisteten zudem mit ihrer Spende einen wertvollen finanziellen Beitrag dazu, wohnungslose Menschen vom Rand in die Mitte der Gesellschaft zu holen.

All das wäre nicht möglich gewesen ohne:

  • Unsere Plakatmodels: neunerhaus KlientInnen ließen sich nicht nur für die Sujets ablichten, sondern nahmen die Masken als Highlight auch öffentlich ab: im Rahmen einer Aktion vor dem neunerhaus Café machten sie gemeinsam mit Geschäftsführerin Daniela Unterholzner, Schauspielerin Gerti Drassl und Alexander Rudan von Havas Wien auf die Diskriminierung von obdachlosen Menschen aufmerksam.

  • Prominente Unterstützung von ORF-Stars Proschat Madani und Gerti Drassl, die das Rampenlicht im Rahmen der Kampagne auf Menschen gelenkt haben, die sonst oft nicht gesehen werden.

  • Ein großes und wertvolles Netzwerk an DienstleisterInnen und KooperationspartnerInnen, die neunerhaus mit ihren Leistungen pro-Bono unterstützt haben!

    Havas Wien: Konzept, Design und Umsetzung der Kampagne
    Bernd Preiml und Denis Mujakovic: Kampagnen-Fotos
    Sabotage Films: TV-Spot
    Ecker & Partner: Beratung bei gezielter Medienarbeit und Versand der Presseaussendung
    UNA Films: Kino-Spot in 31 Kinos in ganz Österreich
    Cinecom: Kino-Spot in 11 Kinos in Wien

  • zahlreiche Medienunternehmen für kostenlose Inseratschaltungen:
    Ärzte Magazin, Architektur Aktuell, BabyExpress, Clinicum pneumo, Crazy4Dogs, Datum, derivé, Die Presse, Falter, Die Furche, Gastwirt, Kunstgeschichten Wien, Österreich, Profil, miss, New Mom, Südwind Magazin, Vinzenz Magazin, Wiener

  • Alle Menschen, die uns mit positivem Zuspruch motiviert haben und die Botschaft der Kampagne weitergetragen haben: ob zuhause, am Arbeitsplatz oder in sozialen Netzwerken.

Kämpfen wir weiterhin gemeinsam für mehr Teilhabe in unserer Gesellschaft!

#dubistwichtig

 
 

Zurück
"Wir schämen uns nicht": Die Plakatmodels mit neunerhaus Geschäftsführerin Daniela Unterholzner und Schauspielerin Gerti Drassl bei der Foto-Aktion #keineSchande.
SchandeUndScham_Sujet3
Auf den Plakaten sind NutzerInnen in mittelalterlichen "Schandmasken" zu sehen.