Hilfe Info Spenden Blog
+43 1 990 09 09 900
jetzt spenden

Neue Sozial- und Gesundheitspraxis bei CAPE 10

|   Aktuelles

neunerhaus und die Vinzenz Gruppe eröffnen im Herbst gemeinsam in CAPE 10 die neue Sozial- und Gesundheitspraxis DOCK.

Die Sozial- und Gesundheitspraxis DOCK ist eine der neuen Einrichtungen am Standort von CAPE 10 – Haus der Zukunft und sozialen Innovation im zehnten Wiener Gemeindebezirk. Das Angebot, das im Herbst 2021 die Türen öffnet, beruht auf einer Kooperation zwischen der Vinzenz Gruppe und neunerhaus.

Neben Beratung und Wohnangeboten bietet neunerhaus seit 2006 auch medizinische Behandlung durch AllgemeinmedizinerInnen und ZahnärztInnen sowie sozialarbeiterische Beratung für obdach- und wohnungslose sowie nichtversicherte Menschen, seit 2017 im neunerhaus Gesundheitszentrum am Margaretengürtel.

„Wir freuen uns, mit DOCK ein weiteres maßgeschneidertes, zielgruppengerechtes und interdisziplinäres Angebot zu schaffen. Gesundheit und Soziales gehen Hand in Hand“, so Daniela Unterholzner, neunerhaus Geschäftsführung. „DOCK ist eine wesentliche Ergänzung zu den Angeboten im neunerhaus Gesundheitszentrum. Neben dem fachärztlichen Angebot vor Ort, das durch die Vinzenz Gruppe getragen wird, bieten wir Sozial- und Gesundheitsberatung für nichtversicherte sowie obdach- und wohnungslose Menschen. Damit schließen wir nun auch im Einzugsbereich des zehnten Bezirks eine Lücke im Sozial- und Gesundheitssystem, denn die Nachfrage nach unseren Angeboten steigt seit Jahren“, ergänzt Elisabeth Hammer, neunerhaus Geschäftsführung.

Kooperation und Vernetzung

„Die Vinzenz Gruppe und ihre Einrichtungen engagieren sich seit ihrer Gründung gegen die Not der Zeit. Daher liegt es für uns auf der Hand, dass wir uns in CAPE 10 engagieren“, sagt Dr. Michael Heinisch, Geschäftsführer der Vinzenz Gruppe. „Wir kooperieren schon seit vielen Jahren mit neunerhaus, indem wir in unseren Häusern stationäre Patienten übernehmen. Wir bringen daher gerne unsere medizinische Kompetenz und unser Netzwerk auch für diese gute Sache ein. Wir freuen uns, dass wir in DOCK dank großartiger ehrenamtlicher Unterstützung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein umfangreiches Behandlungsspektrum anbieten können, das auch Menschen ohne Versicherungsschutz zur Verfügung steht“, erklärt Heinisch.

In DOCK werden Behandlungen durch FachärztInnen und weitere Gesundheitsberufe angeboten, zum Beispiel in den Bereichen Innere Medizin, Orthopädie, Augenheilkunde sowie Pflege- und Therapie-Angebote wie Diabetesberatung oder Physiotherapie. Um den PatientInnen eine bestmögliche Weiterbehandlung und -beratung bieten zu können, setzt DOCK auf Vernetzung, unter anderem mit dem neunerhaus Gesundheitszentrum und weiteren Anbietern im Bereich niederschwelliger Versorgung.

Foto: (c) Christoph Liebentritt

 

 

Zurück