Hilfe Info Spenden Blog Kunstauktion
+43 1 990 09 09 900
jetzt spenden

»Ich möchte ein Vorbild für andere sein«

|   Aktuelles

Vom Bewohner zum Spender: Helmut B. war vor 20 Jahren obdachlos und brauchte selbst Unterstützung. Nun hilft er anderen.

„Es gibt zwei Dinge, die wichtig sind zu verstehen. Erstens: Obdachlosigkeit kann jeden treffen. Und zweitens: es gibt wieder einen Weg heraus – mit der nötigen Unterstützung. Ich weiß das, denn ich bin diesen Weg mit neunerhaus gegangen. Vor 20 Jahren wurde ich obdachlos, heute bin ich selbst Spender von neunerhaus.

Es heißt, aller guten Dinge sind drei. Bei mir war es genau umgekehrt. Nach drei schmerzhaften Trennungen, hat auch noch die Firma zugesperrt und ich habe meinen Job als Botendienstfahrer und damit meine Dienstwohnung verloren. Ich bin auf der Straße gelandet und habe angefangen zu trinken. Das war Ende der 1990er Jahre und ich war 45 Jahre alt.

Wer nicht da war, musste in der Kälte übernachten.

Ein halbes Jahr lang habe ich auf Baustellen und in öffentlichen Toiletten übernachtet oder auf der Donauinsel im Gebüsch geschlafen, bis ich schließlich in die Obdachlosenunterkunft Meldemannstraße kam. Das war vor 20 Jahren. Die Zustände waren menschenunwürdig. Und um zehn Uhr war Nachtruhe, wer nicht da war, musste in der Kälte übernachten.

2001 hat der zwei Jahre zuvor neu gegründete Verein neunerhaus sein erstes Wohnhaus in der Hagenmüllergasse eröffnet. Das war meine Rettung. Ich habe einen erfolgreichen Alkoholentzug gemacht und bin noch im selben Jahr eingezogen. So habe ich den Neustart und den Weg zurück in die Selbstständigkeit geschafft. Heute bin ich nach 48 Dienstjahren in Pension und lebe in meiner eigenen Wohnung. Für mich war neunerhaus damals nach langer Zeit wieder ein richtiges Zuhause mit eigenem Schlüssel und dem Wissen: hier gibt es Unterstützung, hier steht jemand hinter mir. Deshalb spende ich seit 2013 für neunerhaus. Ich möchte ein Vorbild für andere sein. Ich kann nicht viel geben, aber ich glaube daran: Kleines kann oft schon Großes bewirken.“ 
  

Zur Person

Helmut B. war einer der ersten Bewohner des neunerhaus Hagenmüllergasse. Für das Gespräch hat er zehn Jahre nach seinem Auszug das rundum erneuerte Haus erstmals wieder besucht und sich selbst ein Bild davon gemacht, wie seine Spende wirkt.

 

Auch Ihre Spende ist wichtig! 

 

Fotos: Christoph Liebentritt

>> Dieser Kommentar erschien erstmals in neuner News #37 – dem Magazin von neunerhaus.

Weiterlesen:

   
  

Zurück
Das neunerhaus Hagenmüllergasse weckt Erinnerungen.
"Früher sah es hier anders aus": Helmut B. im 2015 neu gebauten Wohnhaus.
Helmut B. ist neunerhaus über 20 Jahre verbunden geblieben.