Hilfe Info Spenden Kunstauktion
+43 1 990 09 09 900
jetzt spenden

Stimmen zur neunerhaus Kunstauktion

|   Aktuelles

Warum spenden renommierte KünstlerInnen ihre Werke? Und was bewegt KäuferInnen der Kunstauktion? Wir haben nachgefragt.

Die neunerhaus Kunstauktion gibt es mittlerweile seit 18 Jahren und sie ist ein wichtiger Baustein für die Arbeit von neunerhaus. Viele KünstlerInnen sowie KunstsammlerInnen tragen einen wesentlichen Anteil zu dieser Erfolgsgeschichte bei. Wir haben nachgefragt, was KünstlerInnen und KunstsammlerInnen dazu bewegt, die neunerhaus Kunstauktion – mit ihrem Werk oder durch das Ersteigern eines solchen – zu unterstützen.

 

Julia Dorninger – Künstlerin:

"Als Künstlerin bin ich stets mit der ursächlichen Fragestellung nach der Bedeutung von Kunst im gesellschaftlichen Kontext konfrontiert. neunerhaus zeigt, wie man durch Kunst etwas bewirken kann. Über die Kunstauktion leistet neunerhaus mit großartigem Engagement einen wertvollen Beitrag als Vermittler zwischen sozialen Projekten und Kunst. Ich freue mich sehr, dass hier meinen künstlerischen Arbeiten eine neue Sinnhaftigkeit zuteil wird."

Roman Scheidl - Künstler: 

"Zeit meines Lebens habe ich immer gedacht, es kann mir aus den verschiedensten Gründen auch einmal sehr schlecht gehen, sodass ich die Hilfe und die Unterstützung aus Organisationen wie neunerhaus nötig habe."

Eva Schlegl – Künstlerin:

"Die Initiative, obdachlosen Menschen ein Heim und ärztliche Versorgung bereitzustellen, finde ich ganz wichtig und ich danke für die Arbeit, die hier geleistet wird."

Stefan Zsaitsits – Künstler:

"Die intensiven Anstrengungen, die neunerhaus zur Verbesserung schwieriger Lebenssituationen unternimmt, kann man gar nicht genug wertschätzen und unterstützen."

Alfred Hudler – Käufer:

"Kunst allein macht schon Sinn und Freude. neunerhaus aber setzt noch eins drauf. Hier gelingt das Kunststück, obendrein das menschlich Richtige und Notwendige zu tun. Die neunerhaus Kunstauktion kann ich als langjähriger Käufer nur wärmstens empfehlen!"

 

Günter Melbinger – Käufer:

"Die auf hohem Niveau stattfindende neunerhaus Kunstaktion, bei der alljährlich Werke renommierter Künstler versteigert werden, verbindet das Schöne mit dem Guten.

Man schenkt zweifach.

Man sich selbst die ersteigerten Kunstwerke und den Menschen, die es notwendig haben, die notwendige Unterstützung, die unser Staat leider nicht erbringt und neunerhaus mit den dadurch erzielten Einnahmen übernehmen kann."

Gerhard Mostbeck - Käufer:

"Weil bei neunerhaus seit 1998 Menschen auf Augenhöhe geholfen wird. Weil die Kunstauktion von engagierten Menschen getragen und selbstlos von vielen unterstützt wird. Und weil es sehr oft wunderbare Kunstwerke sind…"

Karin Simonitsch – Käuferin:

"Als Apothekerin versuche ich meine sozialen Aufgaben breit zu streuen: die Institution neunerhaus ist unglaublich wichtig und kann nur funktionieren, wenn Viele geben und daher auch Viele nehmen können. Es ist keinesfalls so, dass ich 'nur' gebe, ich bekomme ein herrliches Kunstwerk und fühle mich dadurch beschenkt"

Sandra Ziffrein – Käuferin:

"Ich empfinde höchste Wertschätzung für neunerhaus: Tag für Tag wird unermüdlich und engagiert Mitmenschen in einer für sie überaus schweren Zeit geholfen.

Das Ersteigern eines wunderbaren Werkes anlässlich der Kunstauktion verkörpert (im wahrsten Sinne des Wortes) für mich die Gewissheit, dass mit meinem Beitrag diese Menschen unterstützt werden.

Vielen Dank an neunerhaus und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern dafür!"

 

Wir sehen uns bei der 18. neunerhaus Kunstauktion!

Alle Infos zur Kunstauktion am 5.11.2018 im MAK Wien sowie eine Galerie aller zu ersteigernden Werke finden Sie hier.

Falls Sie nicht persönlich bei der 18. neunerhaus Kunstauktion bieten können, haben Sie die Möglichkeit, per Kaufauftrag mitzubieten.

 
  

Zurück
neunerhaus Kunstauktion
Bild #26: Julia Dorninger / Serie 203-02
neunerhaus Kunstauktion
Bild #139: Roman Scheidl / Lebensabschnitte
neunerhaus Kunstauktion
Bild #140: Eva Schlegel / O.T. (150)
neunerhaus Kunstauktion
Bild #178 / Stefan Zsaitsits / Stelzen